News

Lachgas-Sedierung in Frankfurt

Lachgas kann helfen, umfangreiche Eingriffe noch angenehmer zu gestalten. Dennoch führt die weltweit millionenfach angewendete Lachgas-Sedierung in Deutschland noch immer ein Schattendasein.

So wirkt Lachgas

Lachgas beeinflusst die Reizweiterleitung an den Synapsen und die Reizverarbeitung im Gehirn: Erregende Botenstoffe werden blockiert und die Wirkung der inhibierenden Neurotransmitter verstärkt.

Lachgas ist sicher
 
Die Anwendung gilt als extrem sicher. Der Patient ist während der gesamten Sedierungszeit bei vollem Bewusstsein und ansprechbar. Lachgas verlässt den Körper durch Abatmung sehr schnell. 
In 1% der Fälle kann es zu Übelkeit führen.
 
Welchen Patienten nutzt die Lachgas-Sedierung?
 
Wir können Lachgas in fast allen zahnärztlichen Fachgebieten einsetzen. Besonders jenen 71% der Patienten, für die der Zahnarztbesuch noch immer mit Angstgefühlen oder Unwohlsein verbunden ist, bringt Lachgas Erleichterung. 

Weitere News